Kategorien
Termine

Linguistischer Schnellstart in 2021

Was passiert im Januar?

Das Jahr hat kaum begonnen, da beginnen schon die ersten linguistischen Veranstaltungen. Während das Treffen der Linguistic Society of America (LSA) am vergangenen Wochenende abgehalten wurde, geht es in zwei Wochen mit mehreren anderen linguistischen Events weiter, aber auch ein paar Deadlines fliegen uns schon entgegen.

15. Januar 2021: Ende Call for Papers 54th Annual Meeting of the Societas Linguistica Europaea (SLE).

Die Besonderheit dieser Konferenz ist es, dass Preise für die besten Präsentationen von Doktoranden, besten Präsentationen von Post-Docs und die besten Poster vergeben werden. Die Veranstaltung selber findet am 31 August – 3 September 2021 statt.

18.-29. Januar 2021: Virtual NYI Winter School, St. Petersburg Institute of Linguistics, Cognition and Culture (NYI).

Im vergangenen Sommer fand die NYI Summer School zum ersten Mal im digitalen Rahmen statt. Die Veranstalter*innen scheinen Gefallen an diesem Format gefunden zu haben, weshalb sie erstmalig eine NYI Winter School veranstalten.

Die Anmeldung ist schon geschlossen, es wird aber höchstwahrscheinlich wieder Livestreams zu einzelnen Programmpunkten geben.

Die Winter School besteht aus Minikursen, Vorlesungen und Workshops zu linguistischen und kultur- und literaturwissenschaftlichen Themen. Bei der letzten NYI Summer School bin ich unter den Teilnehmenden vor allem Studierenden und Doktoranden begegnet, deren Vorwissen von Person zu Person stark variierte, worauf bei der Organisation auch Rücksicht genommen wurde. Besonders bei den Vorlesungen ist die Chance groß, dass es wieder Live-Übertragungen für diejenigen geben wird, die sich nicht anmelden konnten.

26.-28. Januar 2021: ConSOLE XXIX, Conference of the Student Organization of Linguistics in Europe.

Die Besonderheit bei ConSOLE Konferenzen ist, dass es sich hierbei zwar um eine studentische Konferenz handelt, diese aber international angelegt und mit einer Veröffentlichung der Ergebnisse in einer Proceedings-Ausgabe geplant ist. Im Gegensatz zu einigen anderen studentischen Konferenzen wird hier bei Einreichungen eine Begutachtung vorgenommen, so dass Bewerbungen, die nicht den Ansprüchen der Gutachtenden entsprechen, nicht zu einem Vortrag im Rahmen der Konferenz führen.

31. Januar 2021: Ende Call for Papers Promptus – Würzburger Beiträge zur Romanistik, Zeitschrift für Nachwuchswissenschaftler*innen der romanischen Sprach- und Literaturwissenschaften sowie Fachdidaktik.

Diese Zeitschrift wird vom Verein promptus e.V. herausgebracht und richtet sich vor allem an Graduierte, Doktoranden und Post-Docs. Mit einem Vorschlag einer Lehrkraft gibt es aber auch für Studierende die Möglichkeit, dass ihre Einreichungen beachtet werden können.

Das ist ganz durcheinander – was ist hier für Studierende?

In diesen Ankündigungen erwähne ich Veranstaltungen, die sich direkt auf Studierende beziehen, aber auch Veranstaltungen, die Linguist*innen verschiedener Abschlüsse ansprechen. Dies hat zum einen den Grund, dass ich gerne verschiedene Menschen ansprechen möchte und mich nicht nur auf Studierende oder nicht-Studierende fokussiere, halte ich es aber auch für sinnvoll, dass auch schon Studierenden vermittelt wird, dass sie ihre Fühler ausstrecken dürfen und auch schon an Events teilnehmen können, die nicht ausschließlich für Studierende gedacht sind.

Für mehr Informationen empfiehlt es sich, die Seiten der Organisator*innen der Veranstaltungen zu besuchen und sich an deren Kontakte zu wenden. Ich habe nichts mit der jeweiligen Organisation zu tun. Dieser Beitrag soll Euch nur einen Einblick in verschiedene Angebote der (romanistischen) Linguistik für den Januar 2021 geben.